• Facebook
  • Instagram
  • YouTube

Zuhause gesucht

HUND DES MONATS

Maco sucht ein Zuhause

  • Name:              Maco

  • Geschlecht:      männlich

  • Rasse:              Schäferhund

  • Geburtsjahr:     05/2015

  • Höhe:               55 cm

  • Gewicht:           28 kg

  • Kastration:        ja

  • Impfung:           ja

 



MACO ist kastriert, gechipt, geimpft, verträglich mit Hündinnen, Rüden auf Sympahtie

VIDEO

VIDEO

VIDEO

 



Maco wurde mit seinem Kumpel Sheriff uf der Strasse gefunden.

Leider wurden Sheriff und Maco damals getrennt. Sheriff hat bereits ein Zuhause in der Schweiz gefunden währendessen Maco seine Pediküre erhalten hat.

Maco leidet an einer Krankheit die sich Erbliche Fussballen Hyperkeratose nennt. Bei dieser Krankheit geht es um übermässiges verhornuntes Gewebe der Fussballen die über seine Pfoten wächst, die Krallen müssen regelmässig geschnitten werden. Das Auftreten von Rissen an den Ballen innerhalb der unelastischen Hornschicht ist kommt häufig vor, betrifft jedoch nur die Oberfläche, nicht aber die darunter liegenden empfindlichen Schichten. Man bekommt diese Krankheit sehr gut in den Griff. Bei den betroffenen Hunden ist eine sorgfältige Pflege der Ballen notwendig, damit die Haut geschmeidig und weich bleibt. Grundsätzlich ist es so, dass die Hyperkeratose eine nicht heilbare Erkrankungen ist, die jedoch den Hunden meist keine grossen Beschwerden macht und sie auch nicht in der Lebensqualität einschränkt.

 

 Deshalb suchen wir Menschenfür Maco die Zeit für ihn trotz seiner Krankheit ein liebevolles Zuhause schenken. Maco ist sehr Menschenbezogen und geniesst jede Aufmerkasamkeit die er bekommen kann.

In der Zeit als Maco in der Klink lag war er lange isoliert von den anderen Hunden. Mit Hündinnen verträgt er sich  problemlos, bei Rüden entscheidet jedoch die Sympatie. Maco ist eher ein ruhiger Rüde der auch Menschem braucht die ihn ankommen lassen. Menschen die ihn als normalen Hund sehen, ihm das Hunde 1x1 beibringen und viele schöne Spaziergänge mit ihm unternehmen.  Geflügel sollten nicht in seinem zukünftigen Zuhause sein.